Jugendarbeit

Unsere Zukunft sind unsere Kinder – deshalb gilt der Jugendarbeit unser Hauptaugenmerk.
Sportliche Jugendarbeit – das sind zum einen die ungezählten Aktivitäten der Sportvereine im Nachwuchs, der Trainings- und Wettkampfbetrieb, die Turniere und Trainingslager, kurz das Herzstück der sportlichen Nachwuchsarbeit. Die sportlichen Rahmenbedingungen setzen in diesem Falle die Sportfachverbände (siehe Landessportbund Thüringen). Unser und Ihr Partner bei der sportlichen und allgemeinen Jugendarbeit ist die Thüringer Sportjugend.

Ein weiteres Förderinstrument im Nachwuchsleistungssport sind die Talentfördergruppen und Landesstützpunkte, die über die Landesverbände geregelt werden.

Gezielte Langzeitprojekte und Maßnahmen, die über den Kreissportbund beantragt werden können, sollen diese Entwicklung unterstützen. Hier die wichtigsten:

Kreisjugendspiele

Eine eigenständige Ergänzung zu den Wettkampfformen der Verbände und den Schulwettbewerben sind die Kreisjugendspiele. Die 17. Auflage 2011 zum Beispiel war in 20 Sportarten ausgeschrieben und weit über 2.500 Schülerinnen und Schüler sind beim sportlichen Wettstreit um die Medaillen und die Schulwertung beteiligt.
Die Ausschreibungen der Kreisjugendspiele gibt es im Kreissportbund; die einzelnen Sportarten sind auch im Terminkalender dieser Homepage nachzulesen oder in der Rubrik „Saale-Orla-Kreis“ auf der Webseite des Schulsports Jena-Stadtroda.

Pokal des Landrates

Gegebenenfalls finden Sie weitere Informationen in der Rubrik „Saale-Orla-Kreis“ auf der Webseite des Schulsports Jena-Stadtroda.

Jugend trainiert für Olympia

Dies ist ein Wettkampfsystem der Schulen, vorwiegend für Mannschaftssportarten ausgelegt. Alle Schulen sind aber gut beraten, wenn sie die Entsendung ihrer Mannschaften mit den ortsansässigen Vereinen, deren Mitglieder oft auch die Starter sind, gemeinsam vorbereiten und durchführen. Weitere Informationen finden Sie in der Rubrik „Saale-Orla-Kreis“ auf der Webseite des Schulsports Jena-Stadtroda.

Schule-Sportverein-Kita

Vom Thüringer Kultusministerium und dem Landessportbund Thüringen jährlich aufgelegt wird das Projekt „Schule-Sportverein“ und zusätzlich das Projekt „Kindergarten-Sportverein“. Die Modalitäten einschließlich der Fördersumme, die der Sportverein erhält, ändern sich nach Haushaltslage jährlich und sind im Kreissportbund zu erfragen. Die Zahl der Kooperationsmaßnahmen von Schulen mit Sportvereinen hat sich seit 1995 kontinuierlich erhöht, kann aber nicht unbegrenzt steigen, weil sich  leider die Fördersumme nicht erhöht.